Training beim Kaiser des Muay Thai -Namsaknoi Muay Thai-

Die vergangen vier Wochen war ich bei keinem geringeren als Namsaknoi „the Emperor“ zur Gast. Wenn du dich jetzt fragst: „Namsaknoi, wer ist das denn jetzt schon wieder“, dann empfehle ich dir, dich mal ganz schnell über die besten Muay Thai Kämpfer aller Zeiten zu informieren, Namsaknoi Yudthagarngamtorn, so sein voller Name, wird nämlich definitiv unter den Top 10 zu finden sein.

Namsaknoi wurde als Muhammud Chaiyamart in einem kleinen Fischerdorf im Süden Thailands als jüngster von sieben Geschwistern geboren. Seine Eltern hatten Schwierigkeiten genug Geld zu verdienen, um die Familie zu ernähren. Dies war eine der Hauptmotivationen für den achtjährigen Jungen mit dem Muay Thai zu beginnen und so ein zusätzliches Einkommen für die Familie zu generieren.

Er machte sich in jungen Jahren im Süden Thailands einen guten Namen, da er bereits in seiner frühen Karriere viele Kämpfe für sich entscheiden konnte. Daraufhin brachte ihn sein Trainer mit 12 Jahren nach Bangkok, um ihm Zugang zu besserem Training zu ermöglichen.

Mit 17 Jahren konnte er bereits einen der prestigereichsten Titel Thailands gewinnen, den Titel des Kämpfer des Jahres der „Sportswriters Association of Thailand“. Zu dieser Zeit war er einer der jüngsten Kämpfer, der diesen Titel gewinnen konnte.

Foto Credit: Namsaknoi Muay Thai

Später wechselte Namsaknoi dann zum legendären Por Pramuk Gym und gewann bereits alle möglichen Titel für das Gym, bevor Muay Thai Superstar Buakaw das Por Pramuk weltberühmt machte. Während Buakaw Weltruhm durch Kämpfe im K1 erlangte, konzentrierte sich Namsaknoi auf die Elite Thailand. U.a. gewann er Kämpfe gegen Saenchai, Attachai Fairtex oder Neungpichit Sidyodtong.

Im Lumpinee Stadion in Bangkok war Namsaknoi sechs Jahre am Stück ungeschlagener Champion in der 135 Pfund Klasse, eine Gewichtsklasse mit Top Besetzung in Thailand. Da er solange auf dem „Thron des Muay Thai“ saß, wurde ihm der Spitzname „the Emperor“ gegeben, „der Kaiser“. Zum Ende seiner Karriere kann er einen der besten Kampfrekorde vorweisen, die bis heute existieren. In 300 Kämpfen gewann Namsaknoi 95% seiner Kämpfe.

Foto Credit: Namsaknoi Muay Thai

Wie konnte er das erreichen, wirst du dich vielleicht jetzt fragen. Namsaknoi ist eine der Paradebeispiele für einen „Muay Femur“, ein Thaiboxer dessen Kampfstil auf Verteidigung, erkennen von Lücken und Ringintelligenz basiert. Persönlich bin ich davon überzeugt, dass dieser Stil die Krönung im Muay Thai ist. Aufgrund dieses herausragenden Kampfrekords und des beeindruckenden Kampfstils Namsaknois, war mir klar, dass ich bei ihm trainieren möchte, als ich hörte, dass er im Oktober 2016 sein neues Gym in Koh Phangan eröffnet hat.

Namsaknoi Muay Thai Gym

Wie bereits erwähnt, das Namsaknoi Muay Thai Gym ist brandneu und wurde erst im Oktober 2016 eröffnet. Zuvor war Namsaknoi sechs Jahre Cheftrainer für Muay Thai bei Evolve in Singapur. Evolve gehört zu den weltweit anerkanntesten Kampfsportschulen.

Das Gym findest du auf Koh Phangan, eine Urlaubsinsel im Golf von Thailand, welche weltberühmt für die monatlichen „Full Moon Partys“ ist. Aber das soll dich jetzt nicht abschrecken, es gibt durchaus ruhige Ecken auf der Insel und du kannst dich voll und ganz auf das Training konzentrieren, wenn du das möchtest.

Trainiert wird wie üblich von Montag bis Samstag. Sonntag ist Ruhetag. An den Trainingstagen wird morgens von 08:00 – 10:00 Uhr und nachmittags von 16:00 – 18:00 Uhr trainiert.

Foto Credit: Namsaknoi Muay Thai

Mittwochs und freitags morgens geht es im Sparring zur Sache, dafür entfallen dann die Pratzen- und Boxsackrunden.

Die Trainer achten sehr darauf, dass Beginner sowie erfahrene Kämpfer die Techniken zu 100% umsetzten. Bisher das beste Gym in Thailand, mit einem Auge für die Details, in dem ich bisher war. Hier kannst du definitiv deine Technik auf ein anderes Level bringen, wenn du die Zeit hast und für eine Weile hier bleibst.

Alle Trainer sprechen Englisch, was auf nicht unbedingt der Standard in Muay Thai Gyms ist, es hilft aber extrem weiter, wenn man sich verständigen kann. Es wird sehr auf eine gute Qualität des Trainings geachtet. Das merkt man auch daran, dass niemand zu einem Kampf gedrängt wird. Ganz im Gegenteil, der Cheftrainer Namsaknoi entscheidet persönlich ob du bereit bist zu kämpfen oder nicht und wenn er der Meinung ist, du bist bereit, dann kannst du dir sicher sein, dass du es bist.

In 90 % der Muay Thai Gyms in Thailand ist dies leider nicht der Fall, du wirst eher zum Kämpfen gedrängt, auch wenn du noch nicht bereit bist, da finanzielle Interessen bestehen. Dies Ist bei Namsaknoi Muay Thai nicht der Fall.

Nochmal kurz alle Eckdaten zu Namsaknoi Muay Thai zusammengefasst:

Training: Top
Ausstattung: Top
Preis Training: sehr teuer

Preis Unterkunft: teuer
Andere Aktivitäten: Strand, Tauchen, Party, Wasserfälle

Für mich war Namsaknoi eines der besten Gym’s bisher in Thailand und ich konnte trotz guter Kenntnisse im Muay Thai (nehme ich einfach mal so an), doch noch extrem viel mitnehmen.

Die Trainer sowie die anderen Schüler dort waren in meiner Zeit alle super korrekt und ich kann kein schlechtes Wort verlieren. Ich kann dir einfach nur ans Herz legen, dort deinen Trainingsurlaub oder auch mehr zu verbringen.

Artikel zuerst erschienen auf warriors-journey.com

Werbung