Abeku Afful: Das Comeback bei Vote MMA!

Hamburger Kämpfer gibt Comeback!

Den 18.Mai 2016 wird man in der deutschen MMA Szene nicht mehr so schnell vergessen können. Ein Tag, an dem sich vieles ändern sollte, vor allem für einen Mann aus Hamburg: Abeku Afful!

Ganz Deutschland wurde aus heiterem Himmel mit der Nachricht konfrontiert, ein MMA Kämpfer aus Hamburg sei am Abend zuvor Opfer eines Mordversuches geworden. Nach dem ersten Schock fragten wir uns, wen es wohl getroffen haben könnte. Natürlich wünscht man solch eine Tragödie keinem Menschen. Doch als wir über die Polizei erfuhren, dass Abeku Afful das Opfer von sinnloser Gewalt geworden war, mehrere maskierte Männer ihn in seinem Gym mit Macheten angegriffen hatten, war die Betroffenheit nicht nur bei uns sehr groß. Nicht einmal drei Wochen zuvor gab der Hamburger unserem Portal ein bewegendes Interview über seinen letzten Einsatz bei GMC 8 und am 1. Mai 2016 standen wir noch zusammen am Cage und verfolgten die Kämpfe bei der “Real FC 4 in Hagen“. Es war eine bewegende Zeit und auch der darauf folgende Überlebenskampf des 36-Jährigen Kampfsportlers ging einem sehr nah. Würde Abeku jemals wieder laufen und seinen geliebten Sport betreiben können? Die ganze Welt zeigte sich schockiert und betroffen zugleich. Auch viele UFC Stars bekundeten ihr Mitgefühl und sendeten Genesungswünsche an den Deutsch-Ghanaer. Der Angriff auf Afful traumatisierte eine ganze Szene, denn ein solches Drama, bei dem ein geliebter Sohn, Bruder und Freund sinnlos fast sein Leben verloren hätte, gab allen zu denken.

Doch Abeku Afful kämpfte um Normalität in seinem Leben und als die ersten Trainingsbilder von ihm im Netz auftauchten, war das der Mutmacher für eine ganze Szene. Doch damit ist es nicht getan, denn am 28. April wird Afful sogar sein nicht mehr für möglich gehaltenes Comeback geben. Bei Vote MMA 5 steigt der Hamburger wieder in den Cage und kann endlich seinem geliebten Sport nachgehen. Damit lebt der Athlet, dessen Verletzungen derart schwer waren, dass er nicht mehr sein altes Niveau erreichen wird, auch einer jungen Generation vor, was es bedeutet, ein Mann und Kämpfer zu sein. Ein Kämpfer gibt nie auf, egal wie aussichtslos auch der Weg einem erscheinen mag und ein Mann tut was er tun muss.

Egal wie der Kampf am 28. April in Diepholz auch ausgehen wird, Afful ist jetzt schon ein wahrer Sieger im Leben.

Natürlich wollen wir nicht so unhöflich sein und seinen kommenden Gegner vergessen. Sein Gegenüber bei Vote MMA heißt Gordan Zoric. Der Bosnier hat in seiner Karriere erst einen gelisteten Pro MMA Kampf absolviert, aber ist deutlich erfahrener als man denkt. Gegen den auch in Deutschland bekannten Serben Danijel Kokora verlor der A-Klasse Kickboxer 2015 am Boden durch Submission. Danach widmete der Kämpfer vom Balkan sein Augenmerk wieder auf Kickboxen und Boxen. In den beiden Disziplinen ist Zoric eine wahre Größe auf dem Balkan. Die Marschroute des Bosniers dürfte sein, den Kampf im Stand halten und bei Möglichkeit auch vorzeitig zu beenden.

Eine pikante Angelegenheit für Afful, der aufpassen muss, im Stand die richtige Distanz zu finden, um das Geschehen mit einem blitzschnellen Konter auf den Boden zu bringen. Dort dürfte sein Gegner auch gegen einen deutlich gehandicapten Afful nur wenig Chancen haben.

Fast ganz MMA Deutschland drückt dem Hamburger die Daumen, dass er diesen Kampf unbeschadet übersteht. Ein Sieg ist da belanglos, denn es ist schön, dass ein Freund zurück im Leben ist.

Das Comeback 2017: Abeku Afful!

Afful vs. Zoric bei VoteMMA 5, 28.04.2017, Thüringer Str. 9, 49356 Diepholz

Weitere News von Vote MMA folgen bald!

Werbung